Tennis-Club Weibern - Aktuelles

Sie sind hier: Startseite

Medenrunde 2024: Gruppeneinteilung - Spieltermine - Ergebnisse

TC Weibern Hans-Dieter Hanitzsch Herren 65

Freude bei Hans-Dieter Hanitzsch über seinen Gewinn des Match-Tiebreaks im Spiel gegen TC Kaperich

Endlich, am Samstag 04. Mai startete der TC Weibern in die Medenrunde - mit wechselhaftem Erfolg. Nach der 2-wöchigen Wettkampfpause über die Pfingsttage zeichnen sich nun hinsichtlich der gesetzten Saisonziele erste Weichenstellungen ab.
Unsere Da40 scheinen ihre Erstrundenniederlage im Nachbarschaftsduell mit Rieden gut verkraftet zu haben. Bereits in den Einzeln machten sie beim 5:1 Auswärtserfolg in Nickenich alles klar und freuten sich über den ersten Saisonerfolg.
Nicht ganz so erfolgreich verliefen die Spiele bei He50 und He65 II. He50 kamen in einer ausgeglichenen Begegnung gegen Bad Breisig nicht über ein Unentschieden hinaus. He 65 II gaben eine 3:1 Führung am Ende der Einzel noch aus der Hand und verloren etwas unerwartet beide Doppel. Ganz anders der Auftritt eine Woche später im Nachbarschaftsduell gegen TC Rieden. Auch hier lag die Mannschaft von Willi Becker nach den Einzeln 3:1 vorne. Doch diesmal konnte Doppel 1 mit Michael Tinschert und Andreas Strub mit 6:3 und 6:0 die entscheidenden Punkte zum 4:2 Gesamtsieg sichern.
Ganz anders der Verlauf des Spiels unserer He65 beim Mitfavoriten aus Trier. Erneut zeigte sich die Mannschaft um Kapitän Norbert Bell in blendender Verfassung und führte nach vier Zweisatzerfolgen im Einzel bereits uneinholbar mit 4:0. Da war die unglückliche Niederlage der Doppelpaarung 1 von Norbert Bell und Johannes Klein im Match-Tiebreak mit 10:12 leicht zu verkraften. Da in dieser Gruppe die beiden Erstplatzierten in die Verbandsliga aufsteigen, liegt das gesetzte Saisonziel bereits in Reichweite.
Nach einem 0:6 beim Aufstiegsfavoriten TC Bad Bodendorf lief es beim zweiten Gastspiel unserer He30 in der Oberen Grafschaft schon wesentlich besser. Nach zwei gewonnenen Einzel konnte sich das Doppel Sebastian Schlich/Florian Wolfrum erfolgreich durchsetzen und damit den ersten Saisonpunkt für die Mannschaft einfahren. Eine weitere Steigerung erfolgte eine Woche später im Heimspiel gegen Nickenich. Mit 4:2 gelang der erste Saisonsieg und mit einem ausgeglichene Punktekonto von 3:3 liegt die Mannschaft voll im Soll.
Nichts zu holen gab es für He70 beim Aufstiegsfavoriten in Wittlich. Gegen die SG Lüxem/Hasborn/Neroth gab es auch in dieser Höhe nicht unerwartetes 0:6. Eine Woche später zeigt sich das Team schon wieder erholt und gewinnt überraschend deutlich bei den Kleeblättern vom TuS Mayen mit 4:2.
Eine Art Standortbestimmung war das Heimspiel He60 gegen den TC Weiler, gab es doch zuvor gegen den Aufstiegsfavoriten aus Nierstein eine überraschend klare 0:6 Pleite zum Saisonauftakt. Mit einer beruhigenden 3:1 Führung ging es nach den Einzeln in die Doppelpaarungen. Und auch hier war diesmal das Glück auf Seite unseres Doppel 1 mit Norbert Bell und Jan Reuland. In einer bis zum letzten Ballwechsel spannenden Auseinandersetzung gelang im Match-Tiebreak ein 10:7 und damit ein 4:2 Gesamtsieg. Die ersten entscheidenden Punkte zum angestrebten Klassenverbleib in der Verbandsliga waren eingefahren. Mit einem leistungsgerechten 3:3 bei den Tennisfreunden Budenheim konnte sich das Team am dritten Spieltag vorerst aller Abstiegssorgen entledigen.

Impressionen von den Wettkampfplätzen

Norbert Bell (li.): mit seinem Zweisatzsieg (6:0 6:2) legte er den Grundstein beim 4:2 Heimerfolg gegen den TC Weiler - ein erster Schritt Richtung Klassenerhalt Verbandsliga ist gemacht
Andreas Strub (re.): nach 6:0 im ersten ein klares 6:2 im zweiten Satz - im Heimspiel gegen Kaperich mit einer souveränen Leistung Punktegarant bei seiner Premiere He65 II

Was gibt es bei unseren Mannschaften an Neuerungen im Spielbetrieb?

Ein Wettkampf kann wegen extremer Hitze auch ohne Einverständnis der gegnerischen Mannschaft verlegt werden - Voraussetzung: die für den Spieltag am Heimspielort vorhergesagte Tages-Höchsttemperatur muss mindestens 34,0° C betragen. Die Absage hat bis spätestens 14.oo Uhr am Tag vor dem Spieltermin der gegnerischen Mannschaft per E-Mail (an Mannschaftsführer & Sportwart) sowie an die TVR-Geschäftsstelle zu erfolgen.
He60 spielen ab sofort als 4er-Mannschaft d.h. an den jeweiligen Spieltagen werden nur noch 4 Einzel (statt bisher 6) und 2 Doppel (statt bisher 3) ausgetragen.
Die Spielzeiten bleiben weitestgehend unverändert. Lediglich bei He65 und He70 wurde der Spielbeginn um 1 Stunde auf 10.oo Uhr vorgelegt.
Ein Spieler darf an einem Kalendertag nicht in zwei Mannschaften spielen. Dies gilt nicht für Spiele, die witterungsbedingt nicht begonnen bzw. abgebrochen wurden.



Training mit Know-how beim Tennis-Club Weibern: für Jung und Alt - ganzjährig

Vereinstrainer Franz Nett
franznett(at)t-online.de
(0 26 51) 90 26 73
(01 71) 12 12 165

Auf dem Vereinsgelände des TC Weibern stehen Ihnen zum Training in der Sommersaison von April bis Oktober drei Sandplätze zur Verfügung. Alle Plätze entsprechen den Sicherheitsstandard und werden bestens gepflegt.

Durch eine Anbindung an die Indoor-Sportanlage des TV Kleeblatt im TuS Mayen im Sportpark Nettetal Mayen mit vier gelenkschonenden Polyamid-Gleit-Belag-Spielfeldern und einer blendfreien, hellen Beleuchtung sind für alle Aktiven unseres Tennisvereins optimale Spiel- und Trainingsbedingungen gegeben, um auch im Winterhalbjahr das erwünschte Leistungsniveau zu erreichen und zu halten.

Trainings-Kursprogramm für jede Spielstärke
Spaß ist garantiert

Von der Vermittlung technischer Grundlagen bis zum Einstellen auf anspruchsvolle Matchsituationen: unser C-Vereinstrainer Franz Nett bietet allen Vereinsangehörigen und sonstigen Tennisinteressierten auch vormittags ein abwechslungsreiches Trainings-Programm - für Einsteiger und Fortgeschrittene. Aufeinander abgestimmte Kursinhalte und optimierte Trainingsmethoden sorgen auch bei Anfängern für erste schnelle Erfolge. Verbessern Sie Ihre individuelle Schlagtechnik. Finden Sie beim Training unter fachlicher Anleitung in Einzelstunden oder in Gruppen bis 4 Personen Ihren ganz persönlichen Stil. Unser Vereinstrainer geht gezielt auf Ihre Wünsche ein. Vereinbaren Sie einen Trainings-Termin und kommen zu einem Probetraining vorbei. Wir freuen uns!


Fade

BEQUEM PLATZ BUCHEN immer & überall

Digitale Buchungsplattform Court4u nutzen
Tennisplätze bequem über Handy reservieren
App runterladen ggf. aktualisieren - anmelden & los legen!
kostenfrei

Übersicht über die wöchentlichen Trainingsstunden beim Tennis-Club Weibern

TennisTurnier TC Weibern2

In der nachfolgenden Tabelle erhalten Sie einen Überblick über die regelmäßigen Trainingsstunden unserer Vereinsmannschaften. Bitte beachten Sie, dass es in Urlaubszeiten eventuell zu Verschiebungen kommen kann. Falls Sie am Mannschafts-Training teilnehmen möchten, setzten Sie sich mit den Mannschaftsführern der einzelnen Mannschaften oder dem Sport- bzw. Jugendwart in Verbindung. Sie helfen Ihnen gerne weiter. Wir freuen uns über jeden, der aktiv ins Vereinsgeschehen des TC Weibern eingreifen möchte.

Trainingsplan Tennis-Club Weibern (Stand: April 2024)

Mo

Di

Mi

Do

Fr

10:00 Uhr

Medenrunde Herren 70

./.

Medenrunde Herren 65

./.

Herren 65/70

11:00 Uhr

Medenrunde Herren70

./.

Medenrunde Herren 65

./.

Herren 65/70

14:00 Uhr

Gruppe Bell

 

FreizeitGrp B.

./.

./.

15:00 Uhr

Gruppe Bell (Ende 16Uhr30)

./.

FreizeitGrp B.

./.

Jugend

16:00 Uhr

Damen 40 (Beginn 16Uhr30)

Herren 60/65

FreizeitGrp B.

Herren 60/65

Jugend

17:00 Uhr

Damen 40

Herren 60/65

Herren 30/50

Herren 60/65

Jedermanntraining

18:00 Uhr

Damen 40

Herren 60/65

Herren 30/50

Herren 60/65

Jedermanntraining

19:00 Uhr

./.

Herren 60/65

Herren 30/50

Herren 60/65

Herren 50

20:00 Uhr

./.

./.

./.

./.

./.

Hinweis : ab 18.oo Uhr an allen Tagen -1- Platz frei für Freizeitspieler


Thomas Wolff (li.) & Rhld-Vize-Meister 2024 Norbert Bell beide TC Weibern

Thomas Wolff (li.) & Rheinland-Vize-Meister 2024 Norbert Bell, beide TC Weibern

Rheinland-Meisterschaften: Norbert Bell Vize-Meister Herren 65

Norbert Bell erneut im Finale bei TVR-Meisterschaften Winter 2023/24...
Unglückliche 8:10 Niederlage im Match-Tie-Break - Aus für Thomas Wolff im Viertelfinale

Gleich zu Jahresbeginn gelingt dem Aushängeschild des TC Weibern, Norbert Bell, bei den RHEINLAND-MEISTERSCHAFTEN WINTER 2023/24 in Bendorf zum wiederholten Male ein Überraschungscoup. Das Auftaktmatch gegen Dr. Thomas Kiesslich (TC Diez) geriet zu einer kurzen Angelegenheit. Spätestens nach dem Zweisatzsieg in einem spannenden Halbfinale gegen den Ralph Münzel vom Regionalligisten TV Kleeblatt im TuS Mayen schien alles auf eine erfolgreiche Titelverteidigung hinauszulaufen. Nach einem 7:5 im ersten Satz lief es im Endspiel zunächst ganz nach Wunsch unseres Vereinskameraden. Doch im zweiten Satz war sein Gegner, Jens Kowalke, im richtigen Augenblick voll zur Stelle. Mit seinem druckvollen Spiel gelang ihm mit 6:1 der verdiente Satzausgleich. Jetzt war es ein Spiel auf Augenhöhe und der Match-Tie-Break musste die Entscheidung bringen. Es blieb spannend bis zum Schluss. Doch vor allem mit seinen bärenstarken Aufschlagspiel dominierte der Mann vom TC RL Lahnstein den Match-Tie-Break nach Belieben. Am Ende nutzte er seinen ersten Matchball zum 10:8 Erfolg.
Nicht ganz so erfolgreich wie Norbert war sein Mannschaftskamerad Thomas Wolff. An zwei gesetzt kam nach einem holprigen Dreisatzerfolg im Auftaktspiel etwas überraschend im Viertelfinale gegen Thomas Elberskirch (TC BW Bad Breisig) mit 5:7 1:6 das vorzeitige Aus.

hier:Ergebnistableau Rheinland-Meisterschaften He65



Zum Jahresabschluss: Winterwanderung durch die Eifel - ein voller Erfolg

TC Weibern - Winterwanderung 2023

Gemeinsam Wandern und dabei Spaß haben - unter diesem Motto hatte der Vorstand seine Mitglieder und deren Freunde mit dem Hinweis auf rege Beteiligung zu einer Winterwanderung durch die Eifel eingeladen.

Jubilar Matthias Rosenauer mit dem 2. Vorsitzenden Norbert Bell

Jubilar Matthias Rosenauer (li.) bei der Aushändigung des Präsents durch den 2. Vorsitzenden, Norbert Bell

„Mensch, war das ein wunderschöner Tag! Wer hätte das nach der Wettervorhersage gestern Abend gedacht!“, so der einhellige Kommentar der am Ende insgesamt 42 Teilnehmer bei der Winterwanderung zum Saisonabschluss.
36 Teilnehmer trafen sich am späten Sonntagmorgen auf dem Lidlparkplatz in Weibern. Bei besten Wetterbedingungen erlebten die Tennisfreunde die heimische Eifel von ihrer aller schönsten Seite. Zunächst ging’s Richtung Engeln bis zur Eifelvereinshütte Kempenich. Dort war für Essen und Trinken gesorgt, und der 2. Vorsitzende, Norbert Bell, überreichte bei dieser Gelegenheit Jubilar Matthias Rosenauer zum 80. Geburtstag ein kleines Präsent. Zwei Stunden später ging es weiter bis zum Bahnhof Engeln. Hier endete bei bester Stimmung ein abwechslungsreicher und vergnüglicher Tag – ein Event, der allen Teilnehmern in guter Erinnerung bleiben wird …



11. Konrad-Cup TC Weibern/Rieden - ein sportlicher Höhepunkt in der Region

TC Weibern Konrad-Cup 2023 - sportlicher Leiter/OSR des Turniers, Franz Nett

sportlicher Leiter und Oberschiedsrichter des Turniers, Franz Nett, bei der Siegerehrung

„Nach unserer Jubiläumsveranstaltung im vorigen Jahr hatten wir bis kurz vor Anmeldeschluss nicht damit gerechnet, dass unser Konrad-Cup auch in seiner elften Auflage bei (Spitzen-)Spielern und Zuschauer auf ein solch großes Interesse stößt.“, so der sportliche Leiter und Oberschiedsrichter des Turniers, Franz Nett.

Wohin man auch schaute – zufriedene Gesichter allerorten. Es lief während diesen fünf Spieltagen auf den Tennisanlagen in Weibern und Rieden alles reibungslos nach Plan. Inzwischen hat sich dieses Turnier als ein sportlicher Höhepunkt in der Region etabliert!

„Wir überlegen deshalb, das Teilnehmerfeld in den kommenden Jahren möglicherweise hinsichtlich Anzahl und/oder Konkurrenzen zu vergrößern. Eine Entscheidung ist noch nicht gefallen. Wir werden uns mit den Organisatoren, Partnern und Sponsoren noch ausführlich zu diesem Thema austauschen“, erklärte die Vereinsführung mit einem Blick in die Zukunft. 

Ein besonderer Dank gilt in diesem Zusammenhang den langjährigen Sponsoren, ohne deren großzügige Unterstützung eine Durchführung eines Turniers in dieser Größenordnung für unseren Verein auch zukünftig überhaupt nicht möglich wäre.

TC Weibern Konrad-Cup 2023 - 1. und 2. Sieger

1. und 2. Sieger 11. Weiberner Konrad-Cup 2023

alle Ergebnisse Da40/He50/He60/He65:hier

Lokalmatador und Topfavorit Günther Rausch siegt vor heimischer Kulisse

TC Weibern Konrad-Cup 2023 - Siegerehrung He 65 Günther Rausch (li.), Ralf Münzel

Finalisten Herren 65: Ralf Münzel (re.) und Günther Rausch

Am Mittwochnachmittag gingen die Herren 65 (He65) an den Start. Bereits im Erstrundenmatch musste der an vier gesetzte Alfons Jäger (TC Bad Bodendorf) zur Überraschung vieler die Qualitäten seines Gegners anerkennen und schied frühzeitig im Match-Tie-Break mit 10:5 aus. Alle anderen Begegnungen dieser Konkurrenz endeten in den Vorrunden mit klaren Zweisatzerfolgen.
Während Regionalligaspieler Ralf Münzel vom TV Kleeblatt im TuS Mayen freitags darauf im Halbfinale wenig Mühe mit seinem Gegner hatte, musste sein Vereinskamerad und mehrmaliger Meister des Tennisverbandes Rheinland-Pfalz, Günther Rausch, vor heimischer Kulisse mehr als zwei Stunden kämpfen, um Jochen Schmidt vom TC Vallendar 83 mit 6:4 und 6:4 auszuschalten.
Auch im Finale konnte der leicht favorisierte Günther Rausch gegen seinen Vereinskameraden aus Mayen anfangs nicht voll überzeugen. Schnell lag Ralf Münzel mit 5:2 vorne und alles sah nach einer faustdicken Überraschung aus. Doch in den entscheidenden Momenten zeigte sich der Riedener nervenstärker und brachte sehr zur Freude vieler einheimischer Anhänger beide Sätze mit 7:5 und 6:4 über die Ziellinie – ein glücklicher, aber am Ende verdienter Sieg.

Horst-Werner Sackenheim ohne Satzverlust Sieger Herren 60

TC Weibern Konrad-Cup 2023 - Finalisten He 60 Horst-Werner Sackenheim (li.) und Jürgen Walter

Finalisten Herren 60: Horst-Werner Sackenheim (li.) und Jürgen Walter

Am Donnerstagnachmittag legten die Herren 60 (He60) los. Alle Favoriten gaben sich in einem leistungsstarken Teilnehmerfeld bei den Vorrundenspielen keine Blöße.
Erst zwei Tage später gab es
am frühen Abend bei den Halbfinals die erste Überraschung. Jürgen Walter vom TC Nordernstadt, an vier gesetzt, machte es in einem hart umkämpften Spiel gegen den leicht favorisierten Vallendarer Gerd Schenkelberg lange Zeit spannend. Beide Spieler agierten auf Augenhöhe. Nach 7:5 und 5:7 konnte sich auch im folgenden Match-Tie-Break bis zum 5:4 keiner der Spieler entscheidend absetzen. Doch nach über zwei Stunden Kampf konnte Jürgen Walter am Ende mit 10:6 überglücklich den dritten Satz für sich entscheiden.

Am Finaltag hatte Walter dann offensichtlich am Vorabend zu viele Körner gelassen. Sein Gegner Horst-Werner Sackenheim aus Vallendar hingegen war bestens aufgelegt und spielte über weite Strecken groß auf. Mit souveränen Aufschlagspielen ging der erste Satz mit 6:1 an ihn. Der zweite Satz geriet mit 6:2 gleichermaßen zu einer kurzen Angelegenheit.
Nach dem Gewinn der Nebenrunde im Vorjahr krönte er seine guten Leistungen diesmal mit dem Sieg in der Hauptrunde Herren 60.

Debütant Markus Wesel setzt Glanzpunkte und gewinnt souverän Konrad-Cup 2023

Konrad-Cup 2023 TC Weibern Finalisten He50 Markus Wesel (li.) und Jörg Schneider

Finalisten He 50: Markus Wesel (li.) und Jörg Schneider

In seinem Debüt beim Konrad-Cup machte Markus Wesel vom Niederrhein gleich von Beginn an auf sich aufmerksam. Schon im Viertelfinale gegen ein stark aufspielenden Peter Stolzenberg (TV Kleeblatt im TuS Mayen) setzte er seine Duftmarken und begeisterte die Zuschauer mit seinen Aufschlagspielen. Keinen noch so scharf geschossenen Ball gab er verloren, kämpfte um jeden Punkt und war zumeist im richtigen Moment zur Stelle. Nach gut einer Stunde war das Match mit 6:1 und 6:2 entschieden. Markus Wesel stand erstmals im Halbfinale des Konrad-Cups.
Hier traf er auf den an zwei gesetzten Marc Thiesen (TC Mülheim-Kärlich), der, wenngleich die Ergebnisse was anderes aussagen, lange Zeit gut mithielt. In einer vor allem für die Zuschauer abwechslungsreichen Begegnung mit sehr flotten Ballwechseln ging es lange Zeit Schlag auf Schlag und vielen Einständen. Doch hinten raus konnte Markus Wesel vor allem im zweiten Satz in den entscheidenden Phasen die meisten Spiele für sich entscheiden. Zwar fightete Marc Thiesen unentwegt, doch wirklich ran kam er nicht. Mit 6:3 und 6:2 zog er verdient ins Endspiel.
Auch im Finale begeisterte Markus Wesel das Publikum mit seinen präzisen Grundlinienschlägen. Mit Serve-and-Volley gab er seinem Gegner keine Chance. So war der erste Satz gegen den zweimaligen Konrad-Cup-Gewinner und topgesetzten Jörg Schneider (SG DJK Andernach) mit 6:0 eine klare Angelegenheit. Zwar konnte sich Jörg Schneider im zweiten Satz etwas besser auf das aggressive Spiel seines Gegners einstellen. Beim eigenen Aufschlag leistete sich Markus Wesel aber nahezu keinen Fehler. So war auch der zweite Satz mit 6:2 eine klare Angelegenheit. Insgesamt machte Markus Wesel in diesem Finale den aggressiveren und frischeren Eindruck. Zurecht durfte er sich am Ende über den Gewinn des Wanderpokals freuen.

Weitere Gewinner der Haupt- und Nebenrunden

Eine weitere erfolgreiche Titelverteidigung schien bei den Damen 40 für Sandra Keller (DJK Kruft/Kretz) möglich. An den Vortagen setzte sich die Vorjahressiegerin mit einer souveränen Leistung bis ins Finale durch. In einem Match auf Augenhöhe schenkten sich während des gesamten Endspiels beide Spielerinnen bei ihren langen Ballwechseln keinen Millimeter. Doch im Match-Tie-Break behielt diesmal die Kontrahentin Marion Gabriel (VfR Koblenz-Karthause) etwas überraschend gegen die Favoritin mit 6:1., 3:6 und 10:6 die Oberhand und freute sich über den Gewinn bei den Damen 40.

Grund zur Freude hatte auch Armin Bläser (TC Weibern). Zur Erstaunen vieler Zuschauer gab er im Finale Herren 50 Nebenrunde seinem Vereinskameraden Volker Mengel in einer engen Partie mit 6:4 und 7:5 das Nachsehen.
Ebenso erfolgreich setzte sich in der Nebenrunde bei Herren 60 etwas überraschend Reinhold Decker (VfB Polch) durch. Sowohl Franz-Josef Buhr (TC Weibern) im Viertelfinale als auch Gerd Ternes vom TV Kleeblatt im TuS Mayen im Halbfinale mussten seine Überlegenheit anerkennen. Auch im abschließenden Finale gegen den klar favorisierten Reinhard Maas aus Üdersdorf zeigte er sich kampfstark. Nach Verlust des ersten Satzes kämpfte er sich mit 6:3 zurück und war dann im Match-Tie-Break mit 10:6 erfolgreich.
Nach seinem frühen Ausscheiden in der Hauptrunde gab es für Alfons Jäger (TC Bad Bodendorf) beim Start in der Nebenrunde Herren 65 offensichtlich kein Halten mehr. Mit souveränen Zweisatzerfolgen im Viertel- und Halbfinale ließ er an seinem Siegeswillen keine Zweifel mehr aufkommen und verließ schließlich als Gewinner der Nebenrunde Herren 65 den Platz.

  • TC Weibern Konrad-Cup 2023 - Finalisten He 50 Nebenrunde - Volker Mengel (li.) und Armin Bläser
    He50NR: Volker Mengel (li.) & Armin Bläser
  • TC Weibern Konrad-Cup 2023 - Siegerin Da 40 Marion Gabriel (re.) und Sandra Keller
    Da 40 Marion Gabriel (re.) & Sandra Keller
  • TC Weibern Konrad-Cup 2023 - Sieger He 65 Nebenrunde Alfons Jäger
    Sieger He65NR: Alfons Jäger

Am Sonntag kurz nach 17.oo Uhr endete die 11. Auflage unseres LK-Turniers, das es in sich hatte und sowohl bei den Besuchern als auch bei den Aktiven erneut viel Anklang fand. Zuschauer und Spieler genossen an allen Wettkampftagen gleichermaßen die günstigen Rahmenbedingungen bei optimalem, sommerlichem Wetter. Unser Sportlicher Leiter und OSR des Turniers, Franz Nett freute sich über einen reibungslosen Verlauf und eine Turnierwoche ohne nennenswerte Verletzungen. Allen Teilnehmern, Organisatoren und fleißigen Helfern des Konrad-Cups 2023 sei an dieser Stelle nochmals Dank! Ein besonderes Lob gab's am Ende der Veranstaltung für das gesamte Rahmenpersonal. Mit deren Engagement konnten alle Besucher mit den angebotenen "Köstlichkeiten" verwöhnt werden.



(Turnier-)Ein"blicke" in das bunte Treiben auf und neben den Plätzen

Vier Vereinsmitglieder erhalten Auszeichnungen durch Tennisverband

Auszeichnung für Ehrenamt beim TC Weibern

TC Weibern auch bei der Ausübung des Ehrenamtes ganz vorn

Ehrenamt wird beim Tennisclub Weibern seit jeher groß geschrieben. Das zeigte sich erneut bei der Ausrichtung des Konrad-Cups: Hans Molitor, Sportwart des Tennisverbandes Rheinland, zeichnete vier Vereinsmitglieder für ihr ehrenamtliches Engagement aus.
Rita Hanitzsch (2000-2004 Jugendwart, danach 15 Jahre Schriftführerin), unser Sportwart (seit 2006), Vereinstrainer und Sportlicher Leiter des Konrad-Cups Franz Nett sowie Erich Klapperich (20 Jahre Pressewart, seit 5 Jahren 2. Vorsitzender und in einigen anderen Bereichen unermüdlich aktiv) erhielten die Bronzene Ehrennadel des Verbandes. Die silberne Ehrennadel gab’s für Hans-Dieter Hanitzsch. Zunächst 2. Vorsitzender von 1998 bis 2013, führte er anschließend 2014 bis 2019 den Verein als Clubchef.

TC Weibern - Dein Verein

... dein Verein

Folgen Sie uns auf Facebook

Unsere Turnierangebote im August 2024

TC Weibern Konrad-Cup 2024

!!! JETZT ANMELDEN !!!

MyBigPoint-Online-Anmeldung zu allen Konkurrenzen
ab sofort:hier

TC Weibern Doppel-TagesTunier 2024

!!! JETZT ANMELDEN !!!

MyBigPoint-Online-Anmeldung zu allen Konkurrenzen
ab sofort:hier


Unsere Partner

Ortsgemeinde Weibern

Ortsgemeinde Weibern

Verbandsgemeinde Brohltal

Verbandsgemeinde Brohltal


Unsere Sponsoren

EU-Cookie-Hinweis: Diese Website benutzt Cookies, um unser Internetangebot optimal für Sie zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung